Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

MVV Energie mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr

Operatives Ergebnis steigt im 1. Geschäftsjahresquartal 2017 auf 115 Millionen Euro - Umsatz erhöht sich um 15 Prozent auf rund 1,1 Milliarden Euro – Höherer Wärmeabsatz durch kältere Witterung - Prognose für 2017 bestätigt

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie ist erfolgreich in sein neues Geschäftsjahr 2017 gestartet und konnte in den ersten drei Monaten zwischen 1. Oktober und 31. Dezember 2016 sein operatives Ergebnis (Adjusted EBIT) von 103 auf 115 Millionen Euro und den Umsatz von 940 Millionen auf rund 1,1 Milliarden Euro steigern. Das teilte das Unternehmen am 15.02.2017 bei der Vorlage seiner Quartalsmitteilung in Mannheim mit. 

Nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden Dr. Georg Müller waren dafür auf der einen Seite die im Vergleich zum Vorjahr kältere Witterung mit einem höheren Wärmeabsatz sowie auf der anderen Seite eine nach einigen geplanten Revisionen im vergleichbaren Vorjahreszeitraum gestiegene Verfügbarkeit der Kraftwerke und Anlagen verantwortlich. Damit konnte auch das im Vorjahresvergleich niedrigere Windaufkommen mehr als ausgeglichen werden. Belastend wirken auch in diesem Winter wie schon im Vorjahr erhöhte Transportkosten durch die niedrigen Wasserstände des Rheins. Dr. Müller: "Das ist ein guter Start in unser neues Geschäftsjahr und die konsequente Fortsetzung unseres erfolgreichen Wachstumskurses."

Erfolge beim Ausbau erneuerbarer Energien
In der Umsatzentwicklung von MVV Energie machen sich zudem die erstmalige Vollkonsolidierung des Teilkonzerns Juwi sowie der deutliche Anstieg der Stromhandelsmengen aus der erfolgreichen Direktvermarktung erneuerbarer Energien und dem bundesweiten Vertriebsgeschäft bemerkbar. So konnte die Unternehmensgruppe im Bereich der Projektentwicklung erneuerbarer Energien zwischen Oktober und Dezember 2016 insgesamt rund 380 Megawatt elektrischer Leistung in Betrieb nehmen. Dabei handelte es sich in Deutschland um Windkraftanlagen an Land und international vor allem um Photovoltaik-Kraftwerke. Und auch bei der Direktvermarktung hat MVV Energie ihre Position als eines der führenden Unternehmen in Deutschland weiter gestärkt. Zu Jahresbeginn hatte MVV Energie 6.300 Megawatt unter Vertrag und damit 1.700 Megawatt mehr als noch Ende September 2016. 

Gleichzeitig stieg im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2017 die eigene Stromerzeugungsmenge aus erneuerbaren Energien, einschließlich des biogenen Anteils aus Abfällen, gegenüber dem Vorjahr um 17 auf 310 Millionen Kilowattstunden. 

Positiver Ausblick für 2017 bestätigt
Neben Umsatz und Adjusted EBIT verzeichnet MVV Energie auch beim Vorsteuerergebnis im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein Plus. So stieg das Adjusted EBT von 90 auf 102 Millionen Euro. Der Gewinn, also der bereinigte Periodenüberschuss nach Fremdanteilen, erhöhte sich im Vorjahresvergleich um 7 auf 61 Millionen Euro. Das entspricht einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 0,93 Euro gegenüber 0,82 Euro im selben Vorjahresquartal. 

Für das gesamte Geschäftsjahr bestätigte das Unternehmen den positiven Ausblick seiner Ergebnisprognose. Danach erwartet MVV Energie aus operativer Sicht sowohl beim Umsatz wie beim operativen Ergebnis einen leichten Anstieg. Im Vorjahr hatte das Unternehmen ein Adjusted EBIT von 213 Millionen Euro erreicht. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2016 bei insgesamt 4,1 Milliarden Euro.

Investitionstempo weiterhin hoch
Die positive Ergebnisentwicklung ist nach den Worten von MVV-Chef Dr. Müller das Ergebnis der konsequenten strategischen Ausrichtung auf das Energiesystem der Zukunft. "Wir haben in den letzten Jahren knapp drei Milliarden Euro in den Ausbau der erneuerbaren Energien sowie in die Stärkung der Energieeffizienz und der Kraft-Wärme-Kopplung in Verbindung mit der umweltfreundlichen Fernwärme investiert und mit der intelligenten Verknüpfung von erneuerbaren und konventionellen Energien erfolgreich eine Vorreiterrolle für den Umbau der Energieversorgung in Deutschland übernommen". MVV Energie werde daher auch in Zukunft das Tempo hoch halten und in den kommenden Jahren weitere drei Milliarden Euro investieren. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres flossen rund 58 Millionen Euro in Wachstum sowie in die Modernisierung und Instandhaltung von Anlagen und Netzen.

Weitere Informationen: www.mvv-energie.de/de

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top