Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

ESTA stellt mehr Auszubildende ein

Am 1. September haben 15 Jugendliche ihre Berufsausbildung bei ESTA in Senden begonnen. Damit erhöht der Hersteller für Absauganlagen die Zahl der Ausbildungsplätze im Vergleich zum Vorjahr um weitere drei auf insgesamt 38.

ESTA Auszubildende 2016ESTA Geschäftsführer Dr. Peter Kulitz (2. Reihe, 2. Person von rechts) und Ausbildungsleiterin Katja Keller (rechts außen) nahmen die 15 Nachwuchskräfte und den neuen Praktikanten in Empfang.15 junge Leute starten in diesem Herbst ihre Ausbildung bei der ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG in Senden. Das Familienunternehmen konnte damit drei zusätzliche Lehrstellen schaffen. „Die Ausbildung eigener Nachwuchskräfte ist uns sehr wichtig. Da wir in allen Bereichen weiter gewachsen sind, haben wir auch mehr Ausbildungskapazitäten, die wir gerne nutzen“, teilt Geschäftsführer Peter Kulitz mit. Die Übernahmequote sei traditionell sehr gut. „Wir geben allen unseren Absolventen, die ihren Weg weiter mit ESTA gehen möchten, die Chance dazu – allein im ersten Halbjahr verzeichnen wir schon sieben Übernahmen in eine Festanstellung“, ergänzt Kulitz. Neben den klassischen kaufmännischen und gewerblichen Ausbildungsberufen, wie unter anderem Industriekaufmann/-frau, Mechatroniker und Elektroniker für Betriebstechnik, bietet ESTA auch zwei duale Studiengänge mit Schwerpunkt Industrie und Maschinenbau an.

Praktika auch für Flüchtlinge

Zudem schreibt das Unternehmen jedes Jahr mehr als ein Dutzend Praktikumsstellen für Schüler und Studenten aus – seit geraumer Zeit kommen auch Flüchtlinge dafür in Frage. „Seit Kurzem beschäftigen wir einen Asylsuchenden aus Nigeria als Praktikanten in unserer Montageabteilung. Er ist sehr engagiert und wissbegierig“, berichtet Katja Keller, Ausbildungsleiterin bei ESTA. Sprachbarrieren gebe es in diesem Fall kaum: „Er hat bereits einen Deutschkurs in Ulm gemacht, sein Englisch ist gut. Wir prüfen derzeit mit den Behörden, welche Weiterbeschäftigungs- bzw. Qualifizierungsmöglichkeiten für ihn bestehen“, so Keller weiter. Anfang des Jahres hatte sich das Unternehmen eine Beschäftigungsquote für Flüchtlinge von 2% als Ziel gesetzt.

Über ESTA

ESTA ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der Absaugtechnik. Auf Grundlage von Eigenentwicklungen stellt der Absaugtechnik-Spezialist seit fast 45 Jahren ein breites Spektrum an innovativen Produkten und maßgeschneiderten Lösungen für Industrie und Gewerbe her – für unterschiedlichste Branchen und Anwendungsbereiche. Die Produktpalette umfasst neben mobilen und stationären Entstaubern auch Industriesauger, Schweißrauchfilter, Ölnebelabscheider, Absauggebläse, Absaugarme und zentrale Absauganlagen. Mit Sitz im bayerischen Senden vertreibt ESTA ein umfangreiches Gerätesortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit. Das Unternehmen setzt bereits seit Jahren ein Qualitätsmanagement-System ein und ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert. Darüber hinaus bietet ESTA umfassende Serviceleistungen, die das Unternehmen weltweit zu einem verlässlichen Partner für reine Luft am Arbeitsplatz machen.

ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG
Gotenstraße 2-6, 89250 Senden
Telefon: 07307 / 3409 6805
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.esta.com

Pressekontakt:
Jenny Göser, PR-Referentin
Telefon: 07307 / 804-871
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top