Der bvse informiert den Mittelstand über Abfall, Sekundärrohstoffe, Recycling und Entsorgung.

Menu
Sie sind hier:

Sonderabfallwirtschaft sichert Ressourcen

Die mehr als 100 meist mittelständischen Unternehmen, die im bvse-Fachverband Sonderabfallwirtschaft organisiert sind, setzten sich für die sinnvolle und umweltgerechte Verwertung von Sonderabfällen ein.

Das Ressourcenpotenzial von Sonderabfällen ist bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Dabei decken die 405 als gefährlich eingestuften Abfallarten eine große Stoffbreite ab und stellen eine interessante Rohstoffquelle für die Industrie dar.

Viele wertvolle Ressourcen werden jedoch noch nicht zurückgewonnen und gehen in der Beseitigung verloren. Gerade die mittelständischen Unternehmen entwickeln im Gegensatz zur öffentlich-rechtlichen Sonderabfallentsorgung mit Hilfe moderner Aufbereitungstechniken innovative Lösungen für mehr stoffliche Verwertung und setzten nicht einseitig auf die Verbrennung.

Damit die Unternehmen dieses Potenzial voll ausschöpfen können, brauchen sie den Zugriff auf die werthaltigen Stoffströme. Beseitigungskapazitäten müssen eingeschränkt und dürfen nicht weiter ausgebaut werden.

Der bvse-Fachverband Sonderabfallwirtschaft tritt deshalb für mehr Wettbewerb in der Sonderabfallentsorgung, eine Beseitigung der Andienungs- und Überlassungspflichten für Sonderabfälle und eine europaweite Harmonisierung der Rechtsvorschriften ein. Darüber hinaus setzt sich der Verband für die Sicherung der hochwertigen und nachhaltigen Verwertung von Sonderabfällen in Deutschland und innerhalb des europäischen Binnenmarktes ein. Nur so können wertvolle Rohstoffe wieder genutzt und in den Wirtschaftskreislauf eingebracht werden.

Dazu steht der bvse in regelmäßigem Austausch mit Ministerien, Behörden und Verbänden auf EU-, Bundes- und Landesebene. Das regelmäßig stattfindende bvse-Forum Sonderabfallentsorung ist die zentrale Branchentagung für Entscheider aus Unternehmen, Politik und Wissenschaft.

 

Icon Mitglieder Mitglied werden Presse top